Neutralisieren

Das durch elektrostatische Ladungen erzeugte Problem kann an zahlreichen Arbeitsplätzen beobachtet werden.

Die moderne Mikroelektronik (integrierte Komponenten) ist von diesem Problem besonders berührt, aber auch andere Industriebereiche sehen sich damit konfrontiert. Es führt zu Zeitverlusten und verursacht erhebliche finanzielle Schäden. Zudem kann es die Gesundheit der Personen beeinträchtigen. Ladungen größer als 10.000 Volt können sich auf Ebene der Personen, Bekleidungen, Werkstoffe und Ausrüstungen ansammeln.

Eine Ansammlung von 100 V ist ausreichend, um elektronische Komponenten zu beschädigen.

logo_info Kontakt

eca88-b-bs

Diese Geräte werden herkömmlich benutzt, um elektrostatische Ladungen aus der Ferne oder auf Ebene von Formteilen zu entfernen. Wir fertigen jedoch auch maßgeschneiderte Geräte, um Ihren besonderen Anwendungen besser gerecht zu werden.

ELEKTRODE ECA 88-BS

Die ECA 88BS-Elektroden verursachen die Anhäufung von Ladeleistungen auf Ebene jeder Spitze. Die Korona-Wirkung wird ab der Sättigung der Leistung erzielt. Der Vorteil des Verfahrens besteht in der Vermeidung der Unannehmlichkeiten im Fall eines ungewollten Kontakts mit den unter Spannung stehenden Elektroden.
Diese Version, die dem ECA 88 B in vielen Punkten gleicht, unterscheidet sich durch die Verwendung eines Aluminium- oder Edelstahlrohrprofils, das als Entspannungskammer für die Druckluft verwendet wird.

Cliquez ici pour télécharger la documentation Kapazitive blasende Elektrode ECA 88 B/BS

 

eca88bs

Ionisations Luftgebläse ECOBLOWER 250 LC-LS

Das neue ECOBLOWER-Ladegerät ist ein robustes und ausgesprochen kompaktes Gerät für die Fernbeseitigung elektrostatischer Ladungen. Auf der Grundlage eines soliden und lackierten Stahlblechkastens umfasst es einen Peripherielüfter, der in einer Gebläsedüse mündet. Diese Düse integriert 2 bis 3 leistungsfähige ionisierende Stäbe mit Ladewirkung. Die Einrichtung am Standort wird dank des Schwenkbefestigungsträgers erheblich erleichtert.
Die Verbindung der 2 oder 3 ionisierenden Ladeelemente verursacht eine leistungsfähige und wirksame Freisetzung der Ionen. Durch die Hinzufügung des integrierten Peripherielüfters wird eine einheitliche Ionenstreuung gewährleistet, die elektrostatische Ladungen auf den Produkten aus einer Entfernung von 1 bis 3 m beseitigen kann. Die Gebläseleistung wird mit einem Wandler optimiert.

Cliquez ici pour télécharger la documentation Ionisations Luftgebläse ECOBLOWER 250 LC-LS

 

ecoblower

ECOFLOW

Die Verbindung einer antistatischen Elektrode mit einer Laminarflussgebläserampe führt zur Bildung eines ionisierten Luftschleiers. Dieser ionisierte Luftschleier ermöglicht angesichts seiner Leistung und seiner starken Ionenkonzentration die Neutralisierung der elektrischen Ladungen und den Auswurf der Störpartikel.

 

ecoflow

Ladeionisierungskopf TIS-N

Speziell für die Beseitigung elektrostatischer Ladungen auf kleinen Teilen in zahlreichen Industriezweigen entwickelt (Kunststoff, Druckerei, Siebdruck etc.), ist dieses an einen Generator angeschlossene Gerät in der Lage, zahlreiche Probleme zu lösen (Collage, Entstaubung, Reinigung). Diese neue Pistolen- und Kopfgeneration ist dank eines Ladeverfahrens, das den Benutzer vor dem unsachgemäßen Umgang schützt und gleichzeitig eine höhere Leistung bietet, absolut bemerkenswert.

Cliquez ici pour télécharger la documentation Kapazitiver blasender Ionisationkopf TIS-N

 

tis-n

Ionisierende Ladepistole TISP-N

Diese neue ionisierende Pistole ist das Ergebnis einer umfangreichen Entwicklung. So wird das Hochspannungskabel nunmehr in den Griff integriert. Ein weiterer Vorteil: die Druckluft wird nicht mehr im Hochspannungsteil umgewälzt, was Feuchtigkeits- und Korrosionsprobleme und den vorzeitigen Verschleiß des Geräts verhindert.

Cliquez ici pour télécharger la documentation Kapazitiver blasender Ionisationspistole TISP-N

 

tisp-n

EINIGE LÖSUNGEN

ECA 88B und TIC

Die ECA 88B-Elektoden und die ionisierenden Köpfe sind mit dem Problem der Ansammlung von Ladeleistungen auf Ebene jeder Spitze konfrontiert. Der Korona-Effekt wird ab der Sättigung der Leistung erzielt. Der Vorteil des Verfahrens besteht in der Vermeidung durch Unannehmlichkeiten im Fall des ungewollten Kontakts mit den unter Spannung stehenden Elektroden.

 

ECA88B-TIC